Fallbeispiele von FAS Füllanlagenservice

Ideen für Umrüstung oder Retrofit

Komplettüberholung und Modernisierung einer Abfüllanlage

Der Füller unseres Auftraggebers, Modell Hansa A120/16KK/16SV von O+H mit einer Füllleistung von 28.000 Flaschen pro Stunde, war mehr als 25 Jahre alt. Ziel der Wartung und des Umbaus war es, die Abfüllanlage möglichst nahe auf den derzeitigen Stand der Technik zu bringen. Die Aufgabe erforderte auf der einen Seite zuverlässige Montage- und Wartungsleistungen. Auf der anderen Seite Ideen und Konstruktions- sowie Fertigungs-Know-how für die neuen Komponenten. Darüber hinaus Kompetenzen moderner Steuerungstechnik. Folgende Maßnahmen bzw. Umbauten wurden durchgeführt:

  • Komplette Demontage der Anlage um eine Entrostung und Neuversiegelung der Stahloberflächen vorzubereiten. Dieses wurde dann zum Teil von einer Partnerfirma durchgeführt.
  • Alle beweglichen Komponenten wurden neu gelagert und Antriebseinheiten wie Zahnräder und Riemenantriebe erneuert.
  • Anbringung eines zusätzlichen Absaugkanals, um Rückstände die beim Abfüllen entstehen von den Flaschen weg zu saugen und separat aufzufangen.
  • Ersetzen von diversen Baugruppen in eine Ausführung aus Edelstahl.
  • Komplette Installation eines automatischen Reinigungsprogrammes.
  • Umbau der Füllstandsregelung in der Maschine von einer Schwimmersteuerung in eine moderne Sondensteuerung.
  • Austausch der elektrischen Steuerung in eine moderne Steuerung mit Touchscreen.
  • Weil eine große Anzahl an verschiedenen Flaschenformaten befüllt werden sollten, wurde die Anlage für die Aufnahme von Klammersternen vorbereitet. Ein Wechseln der Flaschenformatteile wurde somit überflüssig

 

Neuentwickelter Umbausatz für Füllanlagen mit innenliegenden Füllventilen

Viele Getränkeabfüller kennen das Problem: Bei der Befüllung von PET-Flaschen auf älteren Maschinen, die ursprünglich für Glasflaschen vorgesehen...

Weiterlesen
 

News