Fallbeispiele von FAS Füllanlagenservice

Ideen für Umrüstung oder Retrofit

Umbau eines gebrauchten Füllers und Einbindung in eine neue Linie

Der Kunde hatte sich einen gebrauchten Füller vom Typ Hansa B121/20SV-104 von O+H mit einer Füllleistung von 35.000 Flaschen pro Stunde gekauft. Diese Abfüllanlage war bisher mit einem Rinser geblockt, so dass der gesamte Bereich der Einlaufschnecke sowie der dazu gehörende Antrieb und die entsprechende Aufnahme fehlten. Weiterhin wurden auf der Maschine bisher ausschließlich Glasflaschen verarbeitet.

Ziel des Umbaus war, die Abfüllanlage aus dem Jahre 1995 in eine neue Linie einzubinden. Es sollten PET Einwegflaschen befüllt werden, was den Umbau auf Neck-Handling erforderlich machte.

Folgende Maßnahmen bzw. Umbauten waren dazu nötig:

  • Kompletter Umbau der Flaschenführungen von stehender Verarbeitung der Flaschen auf Neck-Handling (hängende Verarbeitung). Dazu wurden alle Sternwellen erneuert und die bisherigen Kunstoffsterne und -führungen in moderne und leicht zu reinigende Führungen aus Edelstahl umgebaut.
  • Um die fehlende Einlaufschnecke zu kompensieren, wurde ein Teilungsstern entwickelt, der die Flaschen von Flaschenteilung auf Maschinenteilung bringen soll. Die Flaschen werden nun direkt von dem Lufttransporteur in den Einlaufstern und von dort in den Füller gefördert.
  • Montage von neuen Hubelementen aus Edelstahl für eine hängende Verarbeitung der Flaschen.
  • Komplettierung der Anlage. Es fehlten diverse Baugruppen und Anbauteile. Diese wurden neu in Edelstahl aufgebaut.
  • Einbindung und Inbetriebnahme der Maschinen in die Kundenseitig aufgestellte Abfülllinie

Neuentwickelter Umbausatz für Füllanlagen mit innenliegenden Füllventilen

Viele Getränkeabfüller kennen das Problem: Bei der Befüllung von PET-Flaschen auf älteren Maschinen, die ursprünglich für Glasflaschen vorgesehen waren, gibt es Probleme, weil die Flaschen immer...

Weiterlesen
 

News