Fallbeispiel von FAS Füllanlagenservice

Ideen für Umrüstung oder Retrofit

Vermittlung, Überholung und Umrüstung einer Abfüllanlage für 11 Flaschengrößen und mit einem zusätzlichen Schraubverschließer

FAS Füllanlagenservice konnte eine komplette Abfülllinie an einen neuen Kunden vermitteln. Der Füller, Modell Hansa M110/20SV/20KK-113 von O+H mit einer Füllleistung von 35.000 Flaschen pro Stunde, war bislang für kleine Glasflaschen mit Kronkorken eingerichtet. Der neue Kunde wollte künftig elf verschiedene Glasflaschen mit Kronkorken und auch mit Schraubverschluss verarbeiten.

Folgende Maßnahmen bzw. Umbauten waren dazu nötig:

  • Demontage und Überholung der Anlage.
  • Anfertigung eines Schraubverschließers sowie der benötigten Formatteilsätze.
  • Der vorhandene Kronkorken Verschließer wurde innerhalb der Maschine an die zweite Stelle nach dem Füller gesetzt.
  • Montage des Schraubverschließer an den frei gewordenen Platz.
  • Fertigung einer weiteren Sternwelle für den Auslaufbereich der Maschine.

Der vorhandene Formatteilsatz war vor Jahren bereits mit einem Schnellwechselsystem versehen worden. Darüber waren keinerlei Unterlagen vorhanden. FAS konnte mit seinem neuen Lasermessgerät, einem mobilem Laser Scanarm die vorhandenen Aufnahme vermessen und so passgenaue Teile für die neuen Flaschenformate herstellen. Das Wechseln eines kompletten Formatteilesatzes auf ein anderes Flaschenformat dauert jetzt nur noch wenige Minuten.

Neuentwickelter Umbausatz für Füllanlagen mit innenliegenden Füllventilen

Viele Getränkeabfüller kennen das Problem: Bei der Befüllung von PET-Flaschen auf älteren Maschinen, die ursprünglich für Glasflaschen vorgesehen waren, gibt es Probleme, weil die Flaschen immer...

Weiterlesen
 

News